Presseberichte

Hübender im Rennfieber


Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Einwohner des Pferdedorfs am Samstag ihr diesjähriges Dorffest. Den Auftakt machte das Bobby-Car-Rennen in der „Schla“. Jung und Alt maßen sich in spannenden Zweikämpfen in zwei Läufen um die Sieger in den entsprechenden Alters- und Fahrzeugklassen zu ermitteln. Zum ersten Mal konnte auch in einer Klasse für „seriennahe Fahrzeuge gestartet werden“. Hier hatten die Rennfahrer ihrer Fantasie freien Lauf gelassen oder teures Geld investiert. Mika Kauß gewann sowohl bei den Serienfahrzeugen in der Klasse bis 10 Jahre, als auch in der Klasse für die seriennahen Fahrzeuge, in welcher er sich sogar gegen die mitfahrenden Erwachsenen durchsetzte. In der Klasse 11-16 Jahre siegte Maik Kauß und bei den Erwachsenen fuhr Katja Mierisch der männlichen Konkurrenz um Längen davon.

 

Anschließend lies ein Kuchenbuffet vom Feinsten keine Wünschen von Rennfahrern und Zuschauern offen. Gut gestärkt konnte man anschließend erste Fahrversuche unter Anleitung auf drei Segways machen.

 

Nachdem Abendessen richtete der 1. Beigeordnete der Stadt Wiehl, Michael Schell ein Grußwort an die Anwesenden, bevor er dann gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft, Hartmut Livrée die erfolgreichen „Rennfahrer“ für Ihre Leistungen mit Siegerpokalen und Urkunden auszeichnete.

 

In ihrem abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm wartete die Dorfgemeinschaft dann mit Jürgen & Co auf. Zauberer und Bauchredner Jürgen Kellner aus Nümbrecht fesselte sein Publikum erst mit spannenden Zaubertricks, bevor er mit launigen und lustigen Zwiegesprächen mit seinen Handpuppen die Lacher auf seiner Seite hatte.

 

Mit den Blue Diamonds aus der Nähe von Aschaffenburg hatte die anschließende Party nicht nur einen Namen, sondern zwei tolle Musiker , die für gute Partystimmung sorgten und so dass mancher die mehr als 14 Stunden, die er um Mitternacht auf den Beinen war, kaum spürte.

Berichte über den Hübender in der lokalen Presse.

Meisterschüler im Blumenbeet - OVZ-Artikel vom 15.08.2013

 

Der Hübender lud zum Dorftrödel ein und viele Besucher kamen


Auch wenn der Wettergott den Hübendern am vergangenen Sonntag nicht den ganzen Tag hold war, konnten sich die Bewohner des Pferdedorfs über einen Mangel an Besuchern nicht beschweren.


Schon kurz nach 10.00 Uhr morgens war die Römerstraße nur noch einspurig befahrbar, weil viele Besucher von Nah und Fern ins Dorf strömten um von Garage zu Garage und Keller zu Keller zu trödeln.


Gut 20 Familien hatten interessante Waren an die Frau, den Mann, oder die Kinder zu bringen und auf den Wegen kreuz und quer durch Hübender lockte der Duft von frisch gebackenen Waffeln und leckeren Bratwürstchen, oder der Anblick von liebevoll zubereiteten Schmalzbroten und lud die Besucher zum Verweilen und zur Stärkung an so mancher Garage ein.


Die Besucherzahl hat die Erwartung vieler Aussteller übertroffen und es lohnt sich, über eine Wiederholung dieses schönen und erfolgreichen Tages nachzudenken.

Ein Highlight: Dorffest mit Bobby-Car-Rennen

(Red/27.03.2013-14:45)

Wiehl - Die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Hübender trafen sich im Ponyhof Knotte zur diesjährigen Mitgliederversammlung.

Nachdem zu Beginn der Versammlung der verstorbenen Hübender Bürger gedacht wurde, verlas der 2. Vorsitzende Detlef Irle das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung. Danach ließ Vorsitzender Hartmut Livrée die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Kalenderjahres Revue passieren. Im Anschluss hieran gab der 1. Vorsitzende stellvertretend, für die zum Jahresende 2012 von ihrem Amt als Kassiererin zurückgetretene Ursula Nagel-Wurzel, den Kassenbericht ab. Trotz einzelner Veranstaltungen, die aus der Vereinskasse bezuschusst werden, konnte der Kassenbestand zum Jahresende 2012 durch Spenden und nicht zuletzt durch tatkräftige Einsätze des Vorstandes und mithelfender Vereinsmitglieder, zum Beispiel beim Heimatfest, deutlich gesteigert werden.

 

Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassen- und Buchführung und schlugen den anwesenden Mitgliedern die Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes vor, dem die Versammlung einstimmig entsprach. Die Lücken im Vorstand wurden teils aus den eigenen Reihen als auch durch neue Beisitzer geschlossen. Das Amt der Kassiererin übernimmt ab sofort die bisherige Beisitzerin Susanne Hermann. Als Beisitzer bestätigt wurde der bis dato kommissarische Beisitzer Ralf Kolwer und als neue Beisitzerin wurde Ingrid Peitgen hinzu gewählt.

 

An der Vereinsspitze stehen weiterhin unverändert, da nur Ergänzungswahlen zum Vorstand erfolgten, Hartmut Livrée und Detlef Irle. Der Ausblick über die geplanten Aktivitäten verspricht wieder viele schöne Veranstaltungen, unter anderem ein Dorffest mit Bobby-Car-Rennen (Bild) am 21. Sept. 2013. Schöner Abschluss der Versammlung war der vom Vorstand präsentierte Jahresrückblick in Form einer Diashow mit bewegten und bewegenden Bildern aus dem Dorf- und Vereinsleben.



Mitgliederversammlung der Dorfgemeinschaft Hübender

 

Am Donnerstag dem 21. März 2013 trafen sich die Mitglieder der Dorfgemeinschaft Hübender im Ponyhof Knotte zur diesjährigen Mitgliederversammlung.

 

Nachdem zu Beginn der Versammlung der verstorbenen Hübender Bürger Ilse Pack, Emil Diederichs und Werner Weber gedacht wurde, verlas der 2. Vorsitzende Detlef Irle das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung.

 

Danach ließ Vorsitzender Hartmut Livrée die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Kalenderjahres Revue passieren. Im Anschluss hieran gab der 1. Vorsitzende stellvertretend, für die zum Jahresende 2012 von ihrem Amt als Kassiererin zurückgetretene Ursula Nagel-Wurzel , den Kassenbericht ab. Trotz einzelner Veranstaltungen die aus der Vereinskasse bezuschusst werden, konnte der Kassenbestand zum Jahresende 2012 durch Spenden und nicht zuletzt durch tatkräftige Einsätze des Vorstandes und mithelfender Vereinsmitglieder z.B. beim Heimatfest deutlich gesteigert werden.

 

Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassen- und Buchführung und schlugen den anwesenden Mitgliedern die Entlastung der Kassiererin und des Vorstandes vor, dem die Versammlung einstimmig entsprach.

 

Die Lücken im Vorstand wurden teils aus den eigenen Reihen als auch durch neue Beisitzer geschlossen. Das Amt der Kassiererin übernimmt ab sofort die bisherige Beisitzerin Susanne Hermann, als Beisitzer bestätigt wurde der bis dato kommissarische Beisitzer Ralf Kolwer und als neue Beisitzerin hinzugewählt wurde Ingrid Peitgen. An der Vereinsspitze stehen weiterhin unverändert, da nur Ergänzungswahlen zum Vorstand erfolgten, Hartmut Livrée und Detlef Irle.

 

Der Ausblick über die geplanten Aktivitäten verspricht wieder viele schöne Veranstaltungen, unter anderem ein Dorffest mit Bobby-Car-Rennen am 21. Sept. 2013.

 

Schöner Abschluss der Versammlung war der vom Vorstand präsentierte Jahresrückblick in Form einer Dia-Show mit bewegten und bewegenden Bildern aus dem Dorf- bzw. Vereinsleben.



 

 

 

Oberberg Aktuell

(Red/28.02.2013-10:20)


Wiehl - Zwei Mannschaften des Reitstalls aus Hübender starten beim Bundesfinale des Schulpferdereiter-Wettbewerbs

Gleich zwei Mannschaften des Reitstalls Peitgen haben sich für das Bundesfinale des Schulpferdereiter-Wettbewerbs qualifiziert. Die Endrunde mit den besten zehn Teams findet Mitte März auf der Fachmesse „EQUITANA“ in Essen statt. Insgesamt waren in den Vorrunden 300 Mannschaften am Start, zwei Riegen eines Stalls gab es in einem Finale noch nie. Die erfolgreichen Reiter beim Halbfinale in Münster waren Lea Raczkowski, Cassandra Drawanz, Sarah Müller, Katarina Saeberg (Reitstall Peitgen I) sowie Lara Wingendorf, Leneja Gross, Alena Schöpe, Leonie Spelten (Reitstall Peitgen II). Trainerin ist Sylvia Peitgen. Bei den Teilnehmern wird vielseitiges Wissen und Können rund ums Pferd vorausgesetzt. Neben einer Mannschaftsdressur und einem Springreiterwettbewerb steht unter anderem auch ein Theorietest auf dem Programm

           

 

Erschienen am: 20.11.2012 in: Oberbergische Volkszeitung

KARNEVAL
Hübender startet in die Session
Hübender. Den Start in die neue Session feierten am vergangenen Freitag die Jecken
vom Hübender (Stadt Wiehl).
Auf dem Dorfplatz empfing ein geschmücktes Festzelt alle Karnevalsverrückten unter
dem diesjährigen Motto "Karneval ist tierisch gut von Hübender bis Zuckerhoot". Mit
von der Partie waren auch in diesem Jahr wieder die Froschköppe aus Brüchermühle
und der Karnevalsverein Bielstein mit seinem Prinzenpaar Markus und Jenny.
Für einen abwechslungsreichen Abend sorgten Hartmut Livrée als
"Stammtischbruder", der eine Büttenrede mit Geschichten aus dem Leben auf dem
Hübender zum Besten gab, die KG Froschköppe, die mit einem "Höhnerhof Rock"
mottogetreu die Jecken unterhielten sowie die Hübender "Gäng", die mit einem
Tiermedley die Stimmung anheizte. Ein weiterer Höhepunkt war eine Samba-
Tänzerin, die mit Baströckchen beim Lied "Samba im Veedel" durch das Publikum
tanzte.
Bis Samstagmorgen wurde noch zur Musik von Siegfried Rüttgers als Mr. Postman
weiter gefeiert.
Die Narren sangen, schunkelten und lachten, was das Zeug hielt und machten auf
diese Weise auch die mittlerweile vierte Sessionseröffnung auf dem Hübender
wieder zu einem großen Erfolg. (hg)


Erschienen am: 19.11.2012 in: Oberberg Aktuell/Karneval u. Komune Wiehl

Sessionseröffnung auf dem Hübender   

 

(Red/19.11.2012-17:00)

Wiehl - Mit Prinzenpaar und Equipe des Karnevalsvereins Bielstein sowie den Froschköppen aus Brüchermühle feierten die Hübender am vergangenen Freitag ihre Sessionseröffnung.

Im Festzelt auf dem Dorfplatz trafen sich die jecken Hübender mit den Karnevalisten aus Bielstein und Brüchermühle, um gemeinsam den Start in die Session zu feiern. Nachdem Michael Becher das Prinzenpaar sowie das gesamte „Schmölzchen“ vorgestellt hatte, richtete Prinz Markus einige Worte ans närrische Volk und Prinzessin Jenny verkündete das diesjährige Motto: „Karneval ist tierisch gut von Hübender bis Zuckerhoot“.

 

[Die Hübender „Gäng“  trat nur zu viert auf, vebreitete aber trotzdem gute Stimmung.]

 

Die Karnevals Gesellschaft Froschköppe aus Brüchermühle hatten sich zum tierischen Motto etwas einfallen lassen und sorgte mit ihrem „Höhnerhof Rock“ in entsprechenden Kostümen für gute Stimmung. Den letzten Auftritt des Abends hatten die Hübender sich selbst vorbehalten. Die Hübender „Gäng“ hatte sich dem Motto getreu ein Tiermedley ausgesucht. Nach dem obligatorischen Einmarsch zum und mit „dem Trömmelchen“ ging es weiter mit „ene Besoch im Zoo“, der in Südamerika endete. Hier trafen die Hübender auf Samba-Tänzerinnen, die in bunten Baströcken durchs Publikum tanzten. Auch nach diesem Auftritt wurde zur Musik von „Mr. Postman“ alias Siegfried Rüttgers bis in den Samstagmorgen gefeiert, geschunkelt und gelacht.

 



Rennsieger und Bratislava-Lover beim Hübender Dorffest gefeiert


Am Samstag feierte die Dorfgemeinschaft Hübender ein rundum gelungenes Dorffest.

Es begann mit einer Neuauflage des Bobby-Car-Rennens aus 2008.

 

Bereits gut eine Stunde vor „Rennbeginn“ tummelte sich eine Vielzahl von Kindern auf der Strecke und absolvierte ihre Probeläufe. Aber nicht nur die Kid´s, auch die Eltern und weitere Erwachsene hatte das Rennfieber gepackt, so dass separate Wertungen in einer Kinder- und einer Erwachsenenklasse erfolgte. Wenn auch das ein oder andere Bobby-Car mehr oder weniger technische Veränderungen im Bereich des Fahrwerks aufwies, so verhalfen diese Tuningmaßnahmen den Eigentümern nicht automatisch zum Sieg. Auch perfekte Haltungsnoten wie bei Sebastian Mierisch, der dem Hackl Schorsch und jedem anderen Rennrodler mit exzellenten Haltungsnoten Angstschweiß auf die Stirn getrieben hätte, waren kein Garant für den 1. Podest-Platz. Diesen sicherte sich bei den Kindern Maik Kauß und bei den Erwachsenen machte Vater Frank den Doppelsieg im Hause Kauß perfekt.

 

Hungrig vom Rennen oder auch lautstarken Anfeuern begaben sich anschließend alle zum Kaffeetrinken in die Reithalle Peitgen. Hübender Frauen ließen mit einer Vielzahl von Torten den Besuchern das Wasser im Munde zusammenlaufen und sämtliche guten (Kalorien-)Vorsätze über Bord werfen.

 

Während sich die Kinder auf der Hüpfburg austobten, oder alternativ Ponyreiten konnten, war für die Eltern und anderen Besucher Zeit zu vielen Gesprächen gegeben. Viele Kinder nutzten auch das Angebot von Nicole von „events-für-kids“ und ließen sich zauberhaft schminken.

 

Nach einem leckeren Abendessen, von Jens Knotte zubereitetet, zu dem aus dem Dorf viele leckere Salate beigesteuert wurden, ging es dann in einen sehr unterhaltsamen und geselligen Abend.

 

Mit dem Westerwälder Musik-Trio „Die Steiner“ war dem Vorstands-Team unter Führung von Hartmut Livrée eine super Verpflichtung gelungen, denn die drei Musiker verstanden es vorzüglich, die Besucher mit in ihre Darbietungen einzubeziehen und überzeugten mit Ihrer Vielseitigkeit, Humor und Einfühlungsvermögen.

 

Auch wenn sie viele krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen hatten, nahmen die Crazy Girls und Boys vom KVB aus Bielstein einen vereinbarten Auftritt wahr und zeigten, wie schnell Kinder mit veränderten Situationen umgehen können und unterhielten die Anwesenden mit schönen Tänzen zu bekannten Schlagermelodien.

 

Der späte Auftritt der „Voice Boys“ aus Bergneustadt erwies sich neben den Steinern als Höhepunkt der Darbietungen an diesem Abend. Trotz fortgeschrittener Zeit und ausgelassener Stimmung war es in der Reithalle auf einmal Mucks Mäuschen still, als die neun „Boys“ unter Leitung von Ralph Zimmermann ihren gemeinsamen Vater, den Bo-Frost Mann nicht verleugneten und sich der Bratislava-Lover den Hübender Frauen anbot oder „Wild Thing“ von seinen Abenteuern erzählte.

 

Den Abschluss eines tollen Tages gestalteten dann wieder die Steiner, die so viel Spaß an der guten Stimmung während des Abends hatten, dass diese sich zum Schluss mit an die Tische setzten und unplugged ein Lied nach dem anderen mit den textsicheren Hübendern intonierten.